Snooker Wm Wiki

Snooker Wm Wiki Inhaltsverzeichnis

Die Snookerweltmeisterschaft (offiziell World Snooker Championship) ermittelt alljährlich den Weltmeister im Profi-Snooker. Ausrichter des Turniers ist der. Die Liste der Weltmeister im Snooker verzeichnet alle Gewinner der Snookerweltmeisterschaft Links auf diese Seite · Änderungen an verlinkten Seiten · Spezialseiten · Permanenter Link · Seiteninformationen · Wikidata-​Datenobjekt · Artikel. Dieser Artikel listet Statistiken zur Snookerweltmeisterschaft auf. Die meisten Statistiken beziehen sich auf die Weltmeisterschaften ab , da die Regeln. Diese Spieler sind berechtigt, an internationalen Turnieren und der Snookerweltmeisterschaft teilzunehmen. Die erstmals ausgerichtete WM bildet seit. Snooker-Weltmeisterschaft Die Snookerweltmeisterschaft , die vom Das erfolgreiche WM-Debüt von Michael White endete im Viertelfinale.

Snooker Wm Wiki

Snookerweltmeisterschaft. Bedeutungen: [1] Weltmeisterschaft in der Sportart Snooker. Abkürzungen: [1] kurz: Snooker-WM. Herkunft: Determinativkompositum​. O'Sullivan wurde professioneller Snookerspieler und hat seitdem unter anderem die Snookerweltmeisterschaft , 20gewonnen und war​. Tennis: Rafael Nadal gewinnt die Madrid Open; Tischtennis: Deutschlands Tischtennis-Herren verlieren das WM-Finale in Tokio mit gegen China. Snooker.

Aber auch eine Positionierung möglichst nah am geschlossenen Pulk zu Beginn eines Frames oder press an eine rote Kugel kann bei einer Safety beabsichtigt sein.

Zur letztgenannten Safety-Art gehört auch die im Jargon der Turnierspieler scherzhaft Chinese snooker chinesischer Snooker genannte Konstellation, bei der ein Objektball nicht wie bei einem echten Snooker den Weg des Spielballs blockiert, sondern an der anderen Seite des Spielballs dicht anliegt und die Führung des Queues erschwert.

Ist das nicht möglich, besteht andererseits die Chance, den Gegner zu snookern, indem der Spielball direkt hinter einen farbigen Ball gelegt wird.

Besonders dank Stephen Hendry , der als der Meister der langen Einstiegsbälle gilt, wurde das Spiel zu Beginn der er allmählich offensiver.

Dieser Umstand erhöht auch die Ansprüche, die an junge Nachwuchsspieler gestellt werden. Um in der Spitzenklasse mitspielen zu können, müssen solch schwierige Bälle über die gesamte Länge des Tisches beherrscht werden, um überhaupt eine Chance zu bekommen, einen Frame für sich zu entscheiden.

Alle professionellen Turniere gehören zur Main Tour. Dies haben bisher lediglich 11 Spieler geschafft, 3 davon haben alle Turniere in einer Saison gewonnen.

Zur Qualifikation wurden mehrere Turnierformate ausprobiert. Nun konzentrierte sich die Qualifikation auf die Q School und die Amateurmeisterschaften.

Das wohl traditionsreichste professionelle Turnier in Deutschland ist das Paul Hunter Classic , das seit nach dem verstorbenen Paul Hunter benannt ist.

Ein solches war zuvor zwischen und unter dem Namen German Open in verschiedenen Städten im Westen Deutschlands ausgetragen worden, bevor es nach einer Ausgabe im Jahr als Turnier ohne Einfluss auf die Weltrangliste eingestellt wurde.

Neben den Turnierpreisgeldern gibt es in der Regel eine Extraprämie auf ein Maximum Break , die bei den meisten Turnieren Bei der Snookerweltmeisterschaft in Sheffield bekam man für ein Maximum Break Die Prämie wurde in diesem Fall auf beide Spieler aufgeteilt.

Auch andere besondere Leistungen in einem Turnier, wie Century Breaks Breaks mit oder mehr Punkten; siehe auch: Liste der Snookerspieler mit mindestens hundert Century Breaks , die meisten erfolgreichen Snooker , werden mit Boni belohnt.

Allerdings nahm die Popularität vor allem bis deutlich ab, was teilweise auf das Fehlen von publikumsanziehenden Charakteren, wie es beispielsweise Alex Higgins oder Jimmy White welche waren, zurückgeführt wird.

Infolgedessen wurde der Sport deutlich globaler und bekam weltweit mehr Anhänger. Zum Beispiel schauten neben fünf Millionen Briten insgesamt über Millionen Menschen weltweit das Finale der Snookerweltmeisterschaft Lange Zeit konzentrierte sich Snooker vor allem auf das Vereinigte Königreich, auch wenn vereinzelt Turniere im englischsprachigen Ausland veranstaltet wurden.

Während Belgien durch die Erfolge Luca Brecels eine gewisse Fanszene hat, ist Snooker auch in Indien durchaus beliebt, muss sich aber in diesem Punkt dem English Billiards geschlagen geben.

Vor allem in der Volksrepublik China wurde der Sport in den letzten Jahren immer beliebte, beispielsweise schauten Millionen Chinesen das Finale der Snookerweltmeisterschaft , in dem mit Ding Junhui erstmals ein asiatischer Spieler stand.

Aus verschiedenen Gründen begann die chinesische Regierung, den Sport massiv zu fördern. Dies führte zu einem hohem Medieninteresse und zu einer gesteigerten Anzahl chinesischer Profispieler auf der Main Tour.

Nachdem der Snookersport durch in Deutschland stationierte britische Soldaten nach Deutschland kam, [25] eröffneten im November drei Briten in Hannover erstmals eine Snookerhalle auf deutschem Boden; ein halbes Jahr später folgte eine weitere in Gifhorn.

In beiden Lokalitäten wurden in dieser Zeit jeweils ein Snookerverein gegründet, zum einen der 1. Ab beziehungsweise trug der DSKV eine offene Meisterschaft mit internationaler Beteiligung und ebenfalls eine deutsche Snooker-Meisterschaft aus.

Bundesliga Snooker statt, der obersten Spielklasse im deutschen Snooker. Noch im selben Jahrzehnt versuchte der Weltverband, mit den German Open ein zeitweiliges Ranglistenturnier in Deutschland etablieren, der Versuch ging jedoch aus verschiedenen Gründen schief.

Seit findet im Berliner Tempodrom zudem mit dem German Masters ein weiteres Profiturnier statt, das seit seiner Einführung ein Ranglistenturnier ist.

Im Jahr gab es in Deutschland gut Snookervereine und circa aktive Spieler. Dabei wird laut ihm primär in Ballungsgebieten gespielt, während es in dünn besiedelten Regionen wie Mecklenburg-Vorpommern nur wenig Snookertische gibt.

Infolgedessen gab er seine Startberechtigung freiwillig ab. Nachdem man die Europameisterschaft in Österreich ausgetragen hatte, [43] fand die Amateurweltmeisterschaft im österreichischen Wels statt.

In der Schweiz ist Snooker ebenfalls nur eine kleine Randsportart. Aus dem Land kommt mit Alexander Ursenbacher allerdings ein Snookerspieler, der ab als erster Schweizer überhaupt auf der Main Tour spielte und sich für diese auch mehrfach wiederqualifizieren konnte.

Diese hat zudem ihren Sitz in Lausanne. Alexander Ursenbacher Snooker Variante des Billard. Mediendatei abspielen.

Patrick Einsle Lukas Kleckers Simon Lichtenberg Andreas Ploner Januar englisch. World Snooker Tour , Januar , abgerufen am Nicht mehr online verfügbar.

November ; abgerufen am London Übersetzt von Johannes Kratzsch. Oktober , abgerufen am 6. Juni englisch. The New York Times , 4.

Mai , abgerufen am April englisch. The Guardian , Januar , abgerufen am 6. In: wst. WPBSA , August , abgerufen am 6. The Atlantic , 8.

Dezember , abgerufen am 6. Mai englisch. In: www. Global Snooker Centre, , archiviert vom Original am Januar ; abgerufen am IBSF , , archiviert vom Original am Der Standard , 3.

Neue Zürcher Zeitung , November , abgerufen am WPBSA , 1. März , abgerufen am August ; abgerufen am Am Für den jährigen Scullion war es das erste WM-Finale.

Damals siegte Higgins mit und holte seinen vierten Weltmeistertitel. Nur Stephen Hendry hatte noch einmal mehr im Finale gestanden.

Die erste Session verlief noch ausgeglichen und endete mit Zu Beginn der zweiten Session gewann Higgins den 9.

Frame und lag mit das einzige Mal im gesamten Spiel vorne. Trump gewann darauf die restlichen acht Frames der Session und ging mit in Führung.

Diese Phase des Spiels wurde von mehreren Kommentatoren als die beste bezeichnet, die sie je gesehen haben.

I am a little bit in shock. Ich bin etwas schockiert. Auch den nächsten Frame gewann er und verkürzte auf , aber Trump gewann die nächsten drei Frames und zog auf davon.

Die folgenden beiden Frames gingen wieder an Higgins und er verhinderte so, dass das Finale bereits in drei Sessions beendet wurde.

Den letzten Frame gewann allerdings Trump und vor der letzten Session stand es für den Engländer. Die Top 16 der Weltrangliste waren für das Hauptturnier gesetzt, ihre 16 Herausforderer wurden über die Qualifikation ermittelt.

Für die 21 verbleibenden Plätze wählte die WPBSA 16 Amateurspieler aus, die bei Kontinental- und Juniorenmeisterschaften erfolgreich waren oder sich nach anderen Kriterien qualifizierten.

Die restlichen 5 Plätze wurden an die besten Spieler der Q School vergeben, die sich noch nicht anders qualifiziert hatten.

Er wurde durch Michael Judge aus Irland ersetzt. Die drei Qualifikationsrunden fanden vom April im English Institute of Sport in Sheffield statt.

Sämtliche Partien wurden im Best-ofModus gespielt. Die Weltmeisterschaft als höchstdotiertes Turnier bietet zum Saisonabschluss noch einmal Gelegenheit, einen schlechten Saisonverlauf zu korrigieren und sich in der Weltrangliste zu verbessern.

Meist bestätigt sich aber nur die Tendenz der vorangegangenen Spielzeit. Marco Fu war der bestplatzierte Spieler, der bereits in Runde 1 ausschied.

Im Herbst war er noch auf Platz 13 gewesen und inzwischen auf Platz 40 zurückgefallen. Andere Spieler verpassten die letzte Chance, sich noch unter die Top 64 zu spielen, wo sie automatisch für die nächste Saison qualifiziert gewesen wären.

Rory McLeod fiel nach 15 Jahren unter den Top 64 durch seine Auftaktniederlage erstmals wieder heraus, ebenso verpassten es die zurückgekehrten Alexander Ursenbacher aus der Schweiz und Peter Lines , ihre zweijährige Tourcard zu verlängern.

Dabei war der Ire ursprünglich gar nicht als Teilnehmer vorgesehen und kurzfristig nachgerückt. Auch der Deutsche Lukas Kleckers konnte seine ohnehin geringe Chance gegen den zweitbesten chinesischen Spieler Yan Bingtao nicht nutzen und verabschiedete sich nach seinen ersten beiden Jahren wieder von der Tour.

Das Match der befreundeten Spieler nahm aber einen kuriosen Verlauf: und lag Cahill vorne und konnte es nicht nutzen.

Higginson holte nun selbst sieben Frames in Folge und ging in Führung, nur um dann die Entscheidung zu verpassen und doch noch mit zu unterliegen.

Mehr Überraschungen als zum Auftakt gab es in Runde 2. Ryan Day , der als Weltranglisten Cahill hatte im Lauf der Saison dank der Q-School -Wertung des Vorjahrs bereits als Nachrücker an mehreren Profiturnieren erfolgreich teilgenommen und unter anderem das Achtelfinale der Indian Open erreicht.

Der Israeli stand bereits kurz vor einer Niederlage, als Walden das erzielt hatte, er behielt aber die Nerven und holte sich danach vier Frames in Folge.

Nach seinem klaren Erstrundenerfolg besiegte er mit Jimmy Robertson einen topgesetzten Spieler in einem umkämpften Match im Decider.

Robertson hatte sein Auftaktmatch gegen Chen Feilong mit gewonnen. Gegen Topspieler Ali Carter , der in den vorangegangen 17 Jahren immer die Endrunde erreicht hatte, verlor er mit Die erste Sensation stand schon vor Beginn von Runde 3 fest: Da die beiden verbliebenen Amateure gegeneinander antraten, würde sich erstmals überhaupt ein Amateur für die Endrunde im Crucible Theatre qualifizieren.

Es war der junge Engländer James Cahill, der sich mit gegen den jährigen Michael Judge durchsetzte.

Anders als in Runde 1 verteidigte er eine schnelle Führung bis zum Schluss. Tian war zuvor bei der WM-Qualifikation zehnmal erfolglos gewesen und drohte gegen Matthew Stevens eine Führung zu verspielen, gewann aber doch noch mit Insgesamt erreichten damit trotz des Ausscheidens einiger höher platzierter Chinesen erstmals sechs Spieler aus dem Reich der Mitte die Runde der letzten 32 bei der WM.

Der gebürtige Engländer ist der erste für Zypern startende Spieler in einer WM-Endrunde und einer von sieben Spielern, die es zum ersten Mal in ihrer Karriere ins Crucible geschafft hatten.

Im Decider benötigte Lu dann bereits zwei Snooker und selbst das schien nicht genug Vorsprung, da der Schotte tatsächlich zwei Fouls beging.

Letztlich konnte der Chinese aber doch nicht profitieren und Donaldson lochte die entscheidenden Bälle zum Mark Davis schaffte es sogar insgesamt zum zehnten Mal, über das Qualifikationsturnier in die Endrunde zu kommen, und stellte damit eine neue Bestmarke auf.

Der Jährige war damit auch der älteste Spieler unter den 32 Endrundenteilnehmern in Sheffield. In der Qualifikation spielten 57 Spieler insgesamt Century-Breaks.

Challenge Matches — April Endspiel: 5. Kategorien : Snookerweltmeisterschaft Snookerveranstaltung Billardturnier in Sheffield.

Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.

Snookerweltmeisterschaft Betfred World Snooker Championship Crucible Theatre , Sheffield , England. Wales Mark Williams. England Judd Trump.

Schottland John Higgins. England Martin Gould. England David Gilbert. England Joe Perry. England Kyren Wilson. England Barry Hawkins.

China Volksrepublik Li Hang. Schottland Scott Donaldson. England Mark Davis. England Stuart Bingham.

Schottland Graeme Dott. Australien Neil Robertson. England Shaun Murphy. China Volksrepublik Luo Honghao.

Zypern Republik Michael Georgiou. England Mark Selby. China Volksrepublik Zhao Xintong. England Gary Wilson.

Belgien Luca Brecel. England Ali Carter. England Jack Lisowski. China Volksrepublik Zhou Yuelong. Nordirland Mark Allen.

Thailand Thepchaiya Un-Nooh. China Volksrepublik Ding Junhui. Schottland Anthony McGill. Schottland Stephen Maguire. China Volksrepublik Tian Pengfei.

England James Cahill. Mai John Higgins Schottland. Erste Session : 1: 66 51 , 72 63 , :0 , 0: , 70 :8 69 , 74 :0, :0 , 4: , Zweite Session : :1 , 0: 66 , 4: , 67 , 0: , 64 , 95 71 , 70 58 , 85 70 , Dritte Session : :0 , 60 59 , 0: , 0: 72 71 , 0: , 92 67 , 79 70 , 0: , Vierte Session: 0: 94 94 , 1: 63 Spiel Spieler 1 Ergebnis Spieler 2 1.

Spiel Spieler 1 Ergebnis Spieler 2 Thailand Noppon Saengkham. Wales Matthew Stevens. China Volksrepublik Liang Wenbo.

England Chris Wakelin. Hongkong Marco Fu. Wales Daniel Wells. England Michael Holt. England Elliot Slessor.

China Volksrepublik Lu Ning. China Volksrepublik Lü Haotian.

More info getarnte Journalisten den australischen Profispieler Quinten Hann ansprachen und ihm die In Beste finden Spielothek Weikenhausen zu einem möglichen Wettbetrug entlocken konnten, wurde der Spieler für acht Jahre gesperrt, auch wenn ein tatsächlicher Betrug nie stattgefunden, der Spieler aber ein derartiges Angebot nicht abgelehnt hatte. Spieler die ihren ersten WM-Titel bei der folgenden WM erfolgreich verteidigen konnten: [3] [2] gilt für den Zeitraum — Namensräume Artikel Diskussion. Mit Reanne Evans hat aber eine der erfolgreichsten Spielerinnen des Frauensnookers bereits mehrmals an der Qualifikation teilgenommen. England Joe Davis. England Stuart Bingham. Jimmy White dagegen ging mit insgesamt sechs Finalniederlagen als einer der besten Spieler ohne Weltmeistertitel in die Snookergeschichte ein. Namensräume Artikel Diskussion. Inzwischen war die Beteiligung am Turnier stark rückläufig und das Teilnehmerfeld auf zuletzt vier Spieler geschrumpft. Das Preisgeld war inzwischen auf

Snooker Wm Wiki Video

Den wenigsten Frauen gelingt jedoch der Sprung ins professionelle Snooker und damit die Qualifikation für dieses Turnier. Schottland Lawrie Annandale. Spieler die ihren ersten WM-Titel Bernd Hansen der folgenden WM erfolgreich verteidigen konnten: [3] [2] gilt für den Zeitraum — Etwa seit dem Jahrtausendwechsel überträgt Eurosport die Snookerweltmeisterschaft jedoch more info in vielen anderen europäischen Staaten. In Deutschland sind die Einschaltquoten mit bis zu einer Million Zuschauer zu Spitzenzeiten für kontinentaleuropäische Verhältnisse besonders hoch und machen die Snookerweltmeisterschaft neben der Tour de France link einer der meistgesehenen Sportveranstaltungen des Senders. Damit brach er den 19 Jahre alten Rekord von Joe Davis. Jahrhunderts der Snookersport, der ein einheitliches Regelwerk bekam. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. So entschied man sich auch, die Snookerweltmeisterschaften von bis mit Gallaghers Marke Park Drive zu sponsern. März Namensräume Artikel Diskussion.

Snooker Wm Wiki Video

It featured a player main draw that was Lotto EГџen at the Crucible Theatre, as well as a player qualifying draw that was played at the English Institute of Sport from 10 to 17 Aprilfinishing three days before the start of the main draw. Zum ersten Mal wurde die Snookerweltmeisterschaft in More info ausgetragen. Matthew Stevens. Press Association. Retrieved 5 December Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Schottland Scott Donaldson. Juni in dieser Version in die Liste der lesenswerten Artikel aufgenommen. Provisional order of play" PDF. Dich Nur FГјr Mich Robertson Zudem war er mit 21 Jahren der jüngste Spieler, der einen WM-Titel erringen gegen Stephen Maguire im Viertelfinale der Snookerweltmeisterschaft seinen. O'Sullivan wurde professioneller Snookerspieler und hat seitdem unter anderem die Snookerweltmeisterschaft , 20gewonnen und war​. Snookerweltmeisterschaft. Bedeutungen: [1] Weltmeisterschaft in der Sportart Snooker. Abkürzungen: [1] kurz: Snooker-WM. Herkunft: Determinativkompositum​. Snooker News | Deine Snooker-Nachrichten bei Eurosport. WM rückt näher: Erste Details zur Qualifikation veröffentlicht Championship League Snooker. Tennis: Rafael Nadal gewinnt die Madrid Open; Tischtennis: Deutschlands Tischtennis-Herren verlieren das WM-Finale in Tokio mit gegen China. Snooker.

Snooker Wm Wiki - Navigationsmenü

Nicht mehr online verfügbar. Nachdem er im Viertel- und Halbfinale die Weltmeister der beiden vorangegangenen Jahre, Griffiths und Thorburn, bezwungen hatte, sicherte er sich den Titel mit einem Sieg über Doug Mountjoy aus Wales. Zudem wird durch das erhöhte Risiko ein Foulspiel des gegnerischen Spielers wahrscheinlicher. Im Jahr gab es in Deutschland gut Snookervereine und circa aktive Spieler. Wales Ray Reardon. Das Duell read article White und Hendry wurde continue reading, diesmal jedoch https://ppssppgold.co/online-casino-tipps/bonus-royal-card-erfahrung.php im Halbfinale. Daraus entwickelte sich Ende des Martin O'Donnell Die Sieger treffen dann in der zweiten Runde gegeneinander an. Liang Wenbo Archived from the original on 13 April Hidden categories: CS1 Norwegian-language sources no Use dmy dates from October Articles with short description Pages using deprecated image syntax Featured https://ppssppgold.co/casino-movie-online/norderney.php. England Judd Trump. In den FuГџball Sponsor beiden Jahrzehnten wurde die Snookerweltmeisterschaft unter verschiedenen Namen und in verschiedenen Formaten teils auch mit Unterbrechungen ausgetragen und dabei vor allem von Joes Bruder Fred und John Pulman dominiert. Auch https://ppssppgold.co/online-casino-tipps/europefxs-erfahrungsberichte.php Weltverband stellt sich diesen Ansprüchen. Kann er den schwarzen Ball versenken, bekommt er Labdoo Punkte regulär zu seinem Punktestand hinzuaddiert. Schottland Graeme Dott. Automatisch gesetzt für die Endrunde sind die source besten Spieler der Snookerweltrangliste. Mark J.

4 thoughts to “Snooker Wm Wiki”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *